Ein Blick in das UNIversum zu Köln – Das PhilFak-Horoskop

Fernglas in Richtung Himmel. HintergrundStadt
Was hält die Zukunft für euch bereit? Mit dem PhilFak-Horoskop könnt ihr einen Blick darauf werfen. Foto: Pexels / Pixabay License.

Was sagen die Fächergruppen, denen wir angehören, über uns und unsere Zukunft aus? Passend zur Zukunftsthematik dieser Ausgabe haben wir recherchiert, Studierende und Dozierende gefragt und so für euch ein Horoskop mit Prognosen zusammengestellt. Viel Spaß beim Lesen!

Fächergruppe 1: Kunstgeschichte, Musikwissenschaft, Medienkultur und Theater, Linguistik, Digital Humanities

Es gibt im Universum viele Arten, um miteinander zu kommunizieren und sich auszudrücken – wie zum Beispiel über Sprachen, Schriften, Klänge, Töne und Bilder. In Fächergruppe 1 kreuzen sich die universitären Schicksale von Studierenden verschiedener Institute. Du beschäftigst dich beispielsweise mit der Herkunft von Sprachen und Wörtern, Phonetik, Sprachtechnologien, Notenschrift, Analyse von verschiedenen Kunstformen und Medien, genauso wie mit historischen Zusammenhängen. Mit Sport kannst du nicht viel anfangen, viel lieber sind dir interessante Museumsrundgänge, Binge Watching, Gaming oder das Aktualisieren deiner Playlist. Die unterschiedlichen Forschungsschwerpunkte der Dozierenden ermöglichen dir eigene Schwerpunktsetzungen im breit gefächerten Berufsspektrum: Angefangen von Historiker*in über Entwickler*in von Spracherkennungssoftwares bis hin zur Eventbranche. Verfolge deine Ziele mit Ehrgeiz und es werden sich Türen öffnen.

Fächergruppe 2: Archäologie, Altertumskunde und Kulturen des Mittelmeerraums

Früher war alles besser? Diesem altbekannten Spruch kannst du mit viel Praxisarbeit, wie Praktika und Exkursionen, auf den Grund gehen. Von Keramik über Stein bis hin zu Glas – hier werden Stunden in Regen, Kälte, Sonne und im Dreck mit umfassender Bibliotheksarbeit vereint. Du versuchst herauszufinden, wie viel Wahrheit hinter den Abenteuern von Asterix und Obelix steckt oder was in Kleopatras Universum vor sich ging. Statt mit modernen Sprachen bist du viel lieber klassisch unterwegs wie mit Ägyptisch, Hebräisch, Griechisch und Lateinisch. Du findest hier die unterschiedlichsten Menschen, von denen dich die meisten mit ihrer Art sehr überraschen werden: den Pen-&-Paper-Nerd oder den Bücherwurm. Zudem wird die Welt von Fächergruppe 2 mit verschiedenen antiken Sammlungen bereichert. Mit viel Hingabe, Flexibilität und der Fähigkeit mit Unsicherheiten umzugehen, bewältigst du dein Studium. Nimm dich dabei selbst nicht zu ernst – denn mit deinem Latein bist du noch längst nicht am Ende.

Fächergruppe 3: Deutsche Sprache und Literatur

Als Fächergruppe 3 gehörst du zur größten Fächergruppe der Philosophischen Fakultät. Fast 8.000 Studierende streben einen der Bachelor- oder Masterstudiengänge an und werden Grundschullehrer*innen, Sonderpädagog*innen, Autor*innen oder Journalist*innen. Deine Forschungsinteressen sind breit gestreut: von Fragen des Erst-, Zweit- und Schriftspracherwerbs bis zu Hölderlin, Goethe und Kafka. Ältere und neuere Medien interessieren dich ebenso wie Kinder- und Jugendliteratur. Bei Prominenz denkst du auch über Stars hinaus. Du vernetzt dich in der Fakultät, der Hochschule und in Köln, bist als Expert*in in Jurys, den Medien und als Gutachter*in gefragt, hast Kontakte nach Berkeley in Kalifornien und Shanghai und schickst die Studierenden mit Erasmus quer durch Europa. In den nächsten Jahren wirst du keine Pause haben, denn gute (und genügend) Deutschlehrer*innen werden dringend gebraucht. Achte bei allem Engagement darauf, dass dir nicht die Puste ausgeht. Gehe achtsam mit deinen Ressourcen um und sei ruhig auch mal fordernd: Ohne dich läuft ohnehin nichts. (von Fächergruppe 3 verfasst)

Fächergruppe 4: Außereuropäische Sprachen, Kulturen und Gesellschaften

Unter dem Zeichen der Fächergruppe 4 erweiterst du deinen geografischen Horizont, verlässt die europäische Sphäre und begibst dich in den afrikanischen und asiatischen Raum. Das breite Angebot an verschiedenen Sprachen und Kulturen ermöglicht dir ein Zusammentreffen mit anderen Welten und neuen Sternen. Interkulturelle Kompetenz zählt zu deinen Stärken und auch vor fremdsprachlichen Herausforderungen in Wort und Schrift schreckst du nicht zurück. Durch die Arbeit in der außereuropäischen Atmosphäre entwickelst du ein Verständnis für verschiedene gesellschaftliche Strukturen; die Vielschichtigkeit von Fächergruppe 4 und deine Vielseitigkeit ermöglichen es dir, nach den Sternen zu greifen. Mit deinem Fachtürkisch kannst du punkten, weil du mit deinem Swahili nicht am Ende bist und dir einiges Japanisch vorkommt. Und wer weiß, vielleicht wird dich deine Energie in eine Zukunft außerhalb Europas befördern. 

Fächergruppe 5: Moderne Sprachen und Kulturen

Shakespeare, Ibsen oder Proust – Fächergruppe 5 hat einiges zu bieten. Durch die sprachliche und kulturelle Vielfalt liegen deine Forschungsinteressen in den Bereichen Anglistik, Romanistik, Slawistik, Skandinavistik/Fennistik oder Niederlandistik. Dich interessieren literatur- und sprachwissenschaftliche Fragestellungen und Themen. Vor Büchern, die dich in andere Dimensionen schicken, hast du keine Angst und auch Bi- und Multilingualismus sind für dich keine Fremdwörter. Neben Kontakten nach Krakau und Reykjavík, reist du mit Erasmus quer durch die ganze Welt. Das Universum von Fächergruppe 5 lebt von sozialen Kontakten, Reisen und Feldforschung, auch wenn diese aktuell zu kurz kommen. Neben zwei neuen Professorinnen haben vier Lehrstühle weitere galaktische Verstärkung bekommen, in der Hoffnung, dass die Zukunft unter einem besseren Stern steht als vergangenes Jahr. Freue dich auf neue Akzente in der Lehre und Forschung.

Fächergruppe 6: Geschichte

Als Teil von Fächergruppe 6 besitzt du die Fähigkeit des Zeitreisens. Im Studium reist du überwiegend in die Vergangenheit, aber auch in die Zukunft. Deswegen tummeln sich hier eine Vielzahl unterschiedlicher Menschentypen: Lehramtsstudierende, 2-Fach-Bachelor- und Master-Studierende und die etwas älteren Gasthörenden (Nein, sie sind keine Latein-Muttersprachler*innen!). Du bist politisch interessiert und außerhalb der Uni beteiligst du dich gerne mit neuerworbenem Fachwissen an Gesprächen. Wer nicht auf Lehramt studiert oder das Geschichtsstudium als Basis für die Karriere als ortskundige*r Taxifahrer*in nutzt, kann eine berufliche Zukunft auch im Feld der Wissenschaft oder in Museen, Bibliotheken und Stiftungen finden. Auch Tätigkeiten in der Medien- und Kulturbranche sind denkbar; bei Reiseaffinität vielleicht sogar die Tourismusbranche. Auch wenn nachtragende Geschichtsstudierende auf Vergangenes zurückblicken, sieht die Zukunft durch das breite Berufsspektrum optimistisch aus.

Fächergruppe 7: Theologie und Religionswissenschaften

In Fächergruppe 7 kannst du zwischen zwei Wegen wählen: katholische oder evangelische Theologie. Die meisten Studierenden entscheiden sich in beiden Fällen für den Lehramtsweg. Das Studium ist unterteilt in biblische, historische, praktische und systematische Theologie. In jedem Fall beschäftigst du dich mit den Inhalten der Bibel und dem christlichen Glauben. Deine Gedanken und Diskussionen drehen sich, wie man so schön sagt, um Gott und die Welt. Im Laufe deiner Reise durch die universitäre Atmosphäre verlierst du die Angst vor Fachwörtern. Außerdem begegnest du älteren Sprachen wie Lateinisch, Hebräisch und Altgriechisch. Du bist tolerant, ökumenisch eingestellt und beteiligst dich außerhalb des Studiums gerne an den von Fachschaften organisierten Veranstaltungen wie Partys oder Filmabende. Hoffentlich wirst du nicht eine*r dieser witzigen Lehrer*innen, die auf unsichere Antworten ihrer Schüler*innen mit „Glauben kannst du in der Kirche“ reagieren. Mit Fleiß und Mühe wirst du dein Studium erfolgreich beenden – Halleluja!

Fächergruppe 8: Philosophie

Mit Philosophie kann man doch nur Lehrer*in werden, oder? – Nein! Mit Philosophie kannst du weitaus mehr in der Arbeitswelt anstellen: Du kannst Journalist*in und Autor*in wie Margarete Stokowski werden oder eine eigene Show moderieren wie der Philosoph Richard David Precht. Auch in der Wirtschaft und Medizin wirst du gebraucht – zum Beispiel als Ethik-Berater*in. Oder du bleibst einfach in der Wissenschaft und dozierst und promovierst zu Kant, Hegel oder Sartre. Deine Gedanken kreisen mehr um Fragen als Antworten: Wer bin ich? Was kann und sollte ich tun und warum? (um nur einige davon zu nennen). Trash und Mainstream verfehlen deine Aufmerksamkeit um Lichtjahre, denn du stöberst viel lieber in alternativen veganen Untergrund-Cafés und kleinen Kinos, die noch Schwarz-Weiß-Filme zeigen. Wie sieht deine Zukunft also aus? Nun, das ist eine Frage, die du zwar ausreichend diskutieren, aber auf die du keine konkrete Antwort finden wirst.

Zur Orientierung findest du unter folgendem Link eine Übersicht mit den acht Fächergruppen der Philosophischen Fakultät und ihren dazugehörenden Instituten und Seminaren: https://phil-fak.uni-koeln.de/institute-seminare/faechergruppen

Von Jelena Ćulum

Beitrag erstellt am: 10.05.2021 um 09:02 Uhr
Letzte Änderung am: 10.05.2021 um 09:02 Uhr

... studiert English Studies und Komparatistik. Ihrer Begeisterung für Sprachen und Tanz sind keine Grenzen gesetzt, weshalb sie ihren Horizont gerne mit dem Erlernen von Fremdsprachen und neuen Tanzmoves erweitert. Ruhige Momente genießt sie mit Büchern, Filmen und Serien – gerne auch fremdsprachig.